Von der Vermählung des Salamanders
mit der grünen Schlange



Wer ist dieser junge Mann, der immer etwas
ungelenk wirkt, wenn er die Treppen neben dem
großen Hotel runter zur Strandpromenade eilt?
Dieser starre Blick hinter der flachen Stirn.
Was sieht er?
Jürgen ist Klomann am Strand und Künstler.
Ein Künstler, der nie eine Akademie besucht hat.
Seine Mutter, Edeltraud, berichtet von einer Reise,
die vor langer Zeit begann und sich in die
Erzählung ihres Lebens eingegraben hat.
Und Günter, der Vater, ist der stille Begleiter im
Hintergrund.
Langsam tastet sich der Film durch das Leben
dreier Menschen in der kleinen Stadt Glücksburg.
Vater, Mutter, Sohn. Aber war da noch was?
Vor der Kulisse eines kleinen Ferienorts an der
Ostsee, entsteht das Portrait einer Familie, die
einst der Zufall zusammenführte, aber erst ihre
kompromisslosen Entscheidungen, machten aus
diesen Zufällen einen unzertrennbaren Bund.
Ihre Geschichten sind die Geschichten von Familien,
Träumen, Traumata, Rückschlägen und Entschlossen-
heit, die uns immer wieder neu auf diese drei
Menschen blicken lassen. Gerade wenn das Bild an
Klarheit gewinnt, erscheint es doch schon
wieder unscharf und neu.

.

Uraufführung am 2. November 2010,Duisburger Filmwoche.

Auszgezeichnet mit dem ARTE Dokumentarfilmpreis.

Dokumentarfilm | 94' | HD | Deutschland 2010
Gefördert durch die Filmwerkstatt Kiel.

In Zusammenarbeit mit der HfG Karlsruhe und mit
Unterstützung von Sony Deutschland.

.

Regie: René Frölke
Schnitt: Karin Schöning
Kamera: Philipp Diettrich, Jutta Tränkle, René Frölke
Produktion: Ann Carolin Renninger


www.naivemonday.com
Poster: Naive Monday / Anja Pölk: www.naivemonday.com


Notice: Undefined index: HTTP_ACCEPT_LANGUAGE in /homepages/36/d332662088/htdocs/ndxz-studio/lib/statistics.php on line 56